Nobelpreis für Literatur geht 2014 an Patrick Modiano (Frankreich)

Wie die Schwedische Akademie am 09.10.2014 bekannt gab, verleiht sie den diesjährigen Nobelpreis für Literatur an den französischen Schriftsteller Patrick Modiano . Frankreich wird damit zum 15. Mal von der Akademie mit dem begehrtesten Literaturpreis der Welt bedacht.

Patrick Modiano wurde am 30. Juli 1945 in Boulogne-Billancourt, einer Ortschaft in der Nähe von Paris, geboren. Der Vater ist ein jüdischer Kaufman, die Mutter eine Schauspielerin, die flämischen Ursprungs ist. Beide Elternteile lernen sich im Kontext der deutschen Besatzung kennen. Dieses Thema scheint die gesamte Familie und Familiengeschichte intensiv geprägt zu haben. Sie prägte auch die Werke Modianos.

Als Begründung für die Verleihung nannten die schwedischen Juroren die Fähigkeit Modianos, "die Kunst der Erinnerung ... menschliche Schicksale und die Lebenswelt der Besetzung" präsent zu erhalten. Die Großthemen "Erinnerung, Vergessen, Identität und Schuld" finden sich, so die Stellungnahme des Feuilletonredakteurs der Onlineausgabe der "Welt",  Wieland Freund, in allen Erzählungen Modianos wieder.

Im Mittelpunkt des literarischen Werkes des diesjährigen Nobelpreisträgers für Literatur, Patrick Modiano, steht die Besatzungszeit durch die Nationalsozialisten. Diese Thematik treibt Modiano seit Beginn seiner Schaffenszeit intensiv um. Ihm ging es stets darum, wie es in seinem sehr persönlichen Roman "Familienstammbuch" anklingt, sich beharrlich der eigenen Erinnerung zu stellen und ihr nachzuspüren.

Zwei seiner Bücher wurden verfilmt und bei zwei weiteren Filmen hat er jeweils das Drehbuch verfasst. Bevor nun sein Werk mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt wurde, hat Modiano bereit einige andere Preise erhalten. Dazu zählen auch der "Große Romanpreis der Académie Francaise" (1972) bzw. der "Österreichische Staatspreis für Europäische Literatur" (2012). Obwohl der größte Anteile seines literarischen Schaffens auch in deutscher Sprache vorliegt, sind noch etliche Werke bisher nicht übersetzt worden. Auch sein letztes Werk ("Pour que tu ne te perdes pas dans le quartier", 2014) liegt bisher nur in französischer Sprache vor. Die Verleihung des Nobelpreises für Literatur am 10. Dezember dürfte dies sicherlich bald ändern.


10.10.14 01:29

Letzte Einträge: Internationale Vielfalt, Vorstellung Business Club, Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2014, „Ich bin Malala" - Die Friedensnobelpreisträgerin 2014 und ihr Buch

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen